Kinder-Krebs-Zentrum

Mit Beginn der 70er Jahre wurden dramatische Fortschritte in der Krebs-Bekämpfung erreicht. Insbesondere Kinder hatten nunmehr hohe Heilungschancen. Gleichzeitig stieg jedoch der Raumbedarf für die Behandlungen erheblich. Betroffene Eltern und Ärzte gründeten daher 1975 die "Fördergemeinschaft Kinderkrebszentrum Hamburg". Die Werner Otto Stiftung entschloss sich, dieses Engagement materiell und ideell weitreichend zu unterstützen. Die Stiftung förderte den Neubau einer Ambulanz und Tagesklinik sowie Räumlichkeiten für die Forschung.